Start-Gegner weckt Erinnerungen

Der VfL Wolfsburg und der 1. FC Köln
Start-Gegner weckt Erinnerungen Image 1
Wenn der VfL zum Bundesliga-Auftakt auf den 1. FC Köln trifft, dürften den meisten Wolfsburger Fans positive Erinnerungen ins Gedächtnis schießen. Denn schlecht liefen die Spielzeiten, in denen es gegen Köln losging nie – und eine lief sogar besonders gut. Insgesamt zum dritten Mal bekommt es der VfL zum Auftakt mit den Kölnern zu tun.

Start-Gegner weckt Erinnerungen Image 2
Besonders erfreulich verlief die Saison für die Wolfsburger, als es zum ersten Mal gegen Köln losging: Das war 2008. Damals gab’s zum Start einen 2:1-Erfolg. Milivoje Novakovic hatte den FC zwar in Führung gebracht, Christian Gentner (jetzt Union Berlin) und Zvjezdan Misimovic drehten die Partie aber – der Grundstein für die erfolgreichste VfL-Spielzeit war gelegt. Zwar gelang dem Team von Trainer Felix Magath in der gesamten Hinrunde kein Auswärtssieg, doch in der Rückserie schalteten die Wolfsburger den Turbo ein – und standen am Saisonende mit der Meisterschale da.

Knobloch GmbH

Doch das war nicht der einzige VfL-Auftakt gegen Köln. Zuletzt traf Wolfsburg zum Start 2011 auf die Geißböcke, als es beim FC einen deutlichen 3:0-Sieg zu feiern gab. Patrick Helmes erzielte einen Doppelpack, Marcel Schäfer (jetzt VfL-Sportdirektor) traf zum zwischenzeitlichen 2:0 – der Beginn einer ordentlichen Spielzeit war gelungen. Nach dem 34. Spieltag standen die Wolfsburger auf dem achten Platz und verpassten das internationale Geschäft nur um Haaresbreite. (mwe)

1. Spieltag - 16. bis 18. August

Bayern München – Hertha BSC (Fr.)
Werder Bremen – Fort. Düsseldorf (Sa.)
SC Freiburg – FSV Mainz 05 (Sa.)
Bayer Leverkusen – SC Paderborn (Sa.)
Borussia Dortmund – FC Augsburg (Sa.)
VfL Wolfsburg – 1. FC Köln (Sa.)
Bor. M‘gladbach – FC Schalke 04 (Sa.)
Eintr. Frankfurt – 1899 Hoffenheim (So.)
Union Berlin – RB Leipzig (So.)
zurück zur Übersicht VFL 2019/20