Die Bilanz gegen den neuen Dino

Der VfL Wolfsburg und Werder Bremen
Die Bilanz gegen den neuen Dino Image 1
Wenn man vom Bundesliga-Dino spricht, denkt jeder Fußball-Fan als Erstes logischerweise an den Hamburger SV. Denn die Hanseaten waren bis vor einem Jahr noch der einzige Verein in der Geschichte der höchsten deutschen Spielklasse, der von der Bundesliga-Gründung 1963 an im Oberhaus vertreten war. 55 Jahre lang war der HSV Erstligist, dann folgte der Abstieg. Werder Bremen ging in der abgelaufenen Spielzeit ebenfalls in sein 55. Jahr – und zieht durch den verpassten Aufstieg der Hamburger in der neuen Saison in Sachen Bundesliga-Zugehörigkeit an den Rothosen vorbei. Jetzt bietet sich Werder als neuem Dino die Gelegenheit, seine starke Bilanz gegen Wolfsburg auszubauen. Der VfL verlor in der Bundesliga bereits 18 Mal gegen Werder – nur gegen Bayern München (34), Borussia Dortmund (25) und Bayer Leverkusen (21) kassierten die Wolfsburger mehr Niederlagen. Zudem gab‘s neun Remis, 17 Mal setzte sich der VfL durch.
  
Die Bilanz gegen den neuen Dino Image 2
Diese 17 Siege liegen in der Wolfsburger Vereinsgeschichte auf Rang drei – lediglich gegen Borussia Mönchengladbach (21) und den VfB Stuttgart (18) gab es mehr Dreier. Deutlich schlechter ist dagegen die Bilanz der Hamburger gegen den VfL: Lediglich elf Siege feierte der HSV und kassierte hingegen 16 Niederlagen. 15 Partien endeten unentschieden – das ist Spitzenwert. So viele Remis gab‘s für den VfL in der Bundesliga sonst nur noch gegen den FC Schalke 04. (mwe)
  

13. Spieltag - 29. November bis 3. Dezember

Bayern München – Bayer Leverkusen
Bor. Mönchengladbach – SC Freiburg
VfL Wolfsburg – Werder Bremen
1899 Hoffenheim – Fortuna Düsseldorf
Hertha BSC – Borussia Dortmund
FSV Mainz 05 – Eintracht Frankfurt
FC Schalke 04 – Union Berlin
1. FC Köln – FC Augsburg
SC Paderborn – RB Leipzig
Best Western Premier Hotel Alte Mühle ****S
Fußdienst Heuberger
zurück zur Übersicht VFL 2019/20