Meister-Fest im Wohnzimmer

Der Vfl Wolfsburg und Bayern München
Meister-Fest im Wohnzimmer Image 1
Stellen Sie sich mal vor, ein Fremder würde seine bestandene Meisterprüfung in Ihrem Wohnzimmer feiern und Sie müssten ihm dabei zuschauen... Nun, der VfL musste dieses zweifelhafte Vergnügen schon dreimal über sich ergehen lassen, als die Bayern ihre deutschen Meisterschaften Nummer 18, 21 und 27 in der VW-Arena perfekt machten. Mittlerweile haben sie 29 auf dem Konto, und es könnte sich durchaus so fügen, dass das Münchner Starensemble auch seinen nächsten „runden“ Titel in Wolfsburg eintütet. 

Kruse Ingenieurbüro

Meister-Fest im Wohnzimmer Image 2
An einem Tag, an dem der Gastgeber mit seinen Fans gern selbst eine erfolgreiche Saison feiern würde – am 16. Mai, am 34. und letzten Spieltag. Die bisherigen Bayern-Festtage im VfL-Wohnzimmer lagen früher in der Saison. 2003 war es der 30. Spieltag, an dem Giovane Elber mit seinem Tor nach einer knappen Stunde den Bann brach und Claudio Pizarro den titelbringenden 2:0-Sieg abrundete. 2008 reichte den Bajuwaren am 31. Spieltag gar ein 0:0 bei den auf UEFA-Cup-Kurs liegenden Wolfsburgern für die legendären Weißbier-Duschen. Meisterlich machte München dagegen 2017, wiederum am 31. Spieltag, sein Meisterstück in der VW-Arena – Robert Lewandowski (2), David Alaba, Arjen Robben, Thomas Müller und Joshua Kimmich trafen zum 6:0. Und 2020? Natürlich wird den Bayern (zuletzt siebenmal in Folge Meister) zugetraut, zum 30. Mal nationaler Champion zu werden. Am 16. Mai in Wolfsburg? (mé)  

17. Spieltag 20. bis 23. Dezember 

Bayern München – Vfl Wolfsburg   
RB Leipzig – FC Augsburg
1899 Hoffenheim – Borussia Dortmund
Fortuna Düsseldorf – Union Berlin
Hertha BCS – Bor. Mönchengladbach
FSV Mainz 05 – Bayer Leverkusen
FC Schalke 04 – SC Freiburg
1. FC Köln – Werder Bremen
SC Paderborn – Eintracht Frankfurt
zurück zur Übersicht VFL 2019/20