Gegen keinen gab es mehr Spiele

Der VfL Wolfsburg und RB Leipzig
Gegen keinen gab es mehr Spiele Image 1
Vereinsgründung 2009 (mit Übernahme des Oberliga-Startrechts des SSV Markranstädt), Regionalliga-Aufstieg 2010, Drittliga-Aufstieg 2013, Zweitliga-Aufstieg 2014, Bundesliga-Aufstieg 2016: Im Turbomodus ist RB Leipzig ins deutsche Fußball-Oberhaus marschiert. Entsprechend kurz ist die Klubhistorie, übersichtlich deshalb auch das Kapitel mit den bisherigen Pflichtspiel-Gegnern, beginnend mit dem Debüt in der ersten Sachsenpokal-Runde gegen den VfK Blau-Weiß Leipzig – es waren (inklusive der internationalen Wettbewerbe) 106. Und an der Spitze dieser Liste steht (zusammen mit dem FC Augsburg) – der VfL Wolfsburg! Neun Duelle hat es zwischen beiden Klubs bereits gegeben.

Gegen keinen gab es mehr Spiele Image 2
Zu den sechs Bundesliga-Vergleichen kamen drei im DFB-Pokal. Wobei Leipzigs Siegquote gegen den VfL mit 55,6 Prozent deutlich besser ist als gegen den FCA (33,3), der sich in der Bundesliga nur zweimal und im Pokal nur einmal beugen musste. Wolfsburg verlor hingegen fünf der neun Aufeinandertreffen mit RB, angefangen im Juli 2011 mit dem peinlichen 2:3 in der ersten Pokalrunde beim damaligen Viertligisten (Foto). Auch das 1:4 am vorletzten Spieltag der Saison 2017/18 in Leipzig zählt zu den dunkleren Stunden der Bundesliga-Geschichte des VfL – am Ende wurde der Abstieg erst in der Relegation verhindert. Auf der Wolfsburger Habenseite stehen ein Pokal-2:0 bei RB (damals Zweitligist) 2015 sowie zwei 1:0-Siege in der Liga. (mé)

8. Spieltag 18. bis 21. Oktober

Bor. Dortmund – Bor. Mönchengladbach
RB Leipzig – VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt – Bayer Leverkusen
Werder Bremen – Hertha BSC
1899 Hoffenheim – FC Schalke 04
Fortuna Düsseldorf – fsV Mainz 05
FC Augsburg – Bayern München
1. FC Köln – SC Paderborn
Union Berlin – SC Freiburg
Apotheke Nordsteimke, Dietmar Helmke e.K.
Fernsehservice Rieck
zurück zur Übersicht VFL 2019/20